Obedience

Was benötigt man ? – Trainingshilfen

07.08.2007 und 26.11.2007
überarbeitet 

 

 

 

 

 

 nach unten zum Download der PO


Trainingshilfen für Obedience

Für den Obedience-Sport benötigt man einige wenige Hilfsmittel, die im Training mit dem Hund, aber auch auf den Prüfungen eingesetzt werden. Wir haben hier eine kleine Übersicht zusammengestellt und werden anhand von Beispielen ihre Funktion erklären. Die meisten Trainingshilfen kann man in Tierfachgeschäften erwerben.

  Einige spezielle Hilfsmittel lassen sich über das Internet beziehen oder man findet das Gesuchte auf irgendeiner Hundeausstellung oder sogar in der Spielwarenabteilung eines Kaufhauses. Da der Obedience-Sport aber mittlerweile immer bekannter und beliebter wird, wird es in Zukunft auch leichter werden, die gesuchten Trainingshilfen zu kaufen.


Leinenführigkeit

 

Geruchsidentifikation

 

Distanzkontrolle

»Box«

 

Boxband

 

Hürde

Apportieren

 

Markierungshütchen

 

 

Metallapport

 

Allgemeine Hilfsmittel

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Übung

  

Leinenführigkeit

Klasse

  

Beginner,

Trainingshilfe

  

Eine handelsübliche Hundeleine.

Die Leinenführigkeit ist Bestandteil der Obedience-Prüfungen in den Klassen Beginner und Klasse 1.

Das Material der Führleine spielt keine Rolle.
  Alle Arten von Hundeleinen sind erlaubt, wie z.B. die sogenannte »Meter-Leine« (ca. 1 m inkl. Handschlaufe) o.ä.
  Ob Leder, Textil (z.B. Baumwolle) oder Synthetik ist nicht vorgeschrieben.
  Ausnahme: Die Leine darf nicht aus einem reflektierenden Material bestehen, da sie auch in den Klassen Beginner und Klasse 1 in die sog. »Box« gelegt werden kann, in die der Hund geschickt wird.

Bezugsquelle: Tierfachhandel, Internet, Kaufhaus, Hundeausstellung etc.

 

 

 

  

Klasse 1

 

Beispiel

  

 

 

 


Kuvasz Sarah in der Leinenführigkeit


In der Beginner-Klasse kann der Hund
nach jeder Übung wieder angeleint werden
.

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Übung

  

»Box«

Klasse

  

Beginner,

Klasse 1,

Klasse 2,

Klasse 3

Trainingshilfe

  

4 Pylone (Markierungshütchen)

Diese Pylone markieren die sogenannte »Box«.
  Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, Größen und Farben. Pylone gibt es farbig mit abgesetzten weißen Streifen oder auch nur unifarbig zu kaufen.
  Die Pylonen für die »Box« sollten nicht höher als 15 cm sein. Da diese Pylonen zur Zeit noch schwer zu bekommen sind, kann man im Training auch größere nehmen.

Zu beziehen sind Pylone über den Hundesportfachhandel, das Internet, als Zubehör beim Fußballbedarf oder auch in der Spielzeugabteilung in Kaufhäusern.

 

 

Beispiel

  


Kuvasz Sarah in der Box

 



Mudi Moppel in der Box

Übung

  

zum Kegel , dann »Box«

Klasse

  

Klasse 3,

Trainingshilfe

  

4 Pylone (Markierungshütchen)

Ein einzelnes Markierungshütchen bzw. eine Halbschale, dient als Halt/Stopp für den Richtungsapport bzw. die Box mit Richtungsangabe in der Klasse 3.

Bezugsquelle: Fußballzubehör, Kaufhäuser, Hundesportbedarf

 

 

 

Beispiel

  

 

 


Mudi Moppel wartet auf das
Kommando zur Box in der OB3


Arrow wartet am Pylon auf das Kommando
für den Richtungsapport

 

 

 

 

Übung

  

für die »Box«


Klasse

  

alle Klassen,

Trainingshilfe

  

Markierungsband (Band um die Box)



Mit Einführung der neuen Prüfungsordnung 2007 wurde auch festgelegt, dass die »Box« durch eine sichtbare Markierungslinie in der Größe von 3 x 3m rundherum kenntlich gemacht wird. Diese Kennzeichnung kann aus einem farbigen Band, aber auch aus einer aufgeklebten oder aufgesprühten Farbmarkierung bestehen.
  Sie soll dem OBLR helfen zu erkennen, ob der Hund in der Box liegt oder doch noch außerhalb ist.
  Die gängigste Variante ist das farbige Band, dass mit Hilfe von Ösen und Heringen im Boden verankert wird.

  Inzwischen gibt es auch einige Hundesportshops, die dieses Band prüfungsordnungskonform anbieten, man kann sich das Band aber auch relativ einfach selbst basteln. Verschiedene Farben sind in z.B. Baumärkten erhältlich.

Beispiel

  


Verboten sich Bänder aus reflektierendem oder selbstleuchtendem Material.

Bezugsquelle: z.B. Baumarkt, Hundesportbedarf im Internet


Die »Doppelbox«

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Übung

  

Apportieren

Klasse

  

Beginner,

Klasse 1,

Klasse 2,

Klasse 3

Trainingshilfe

  

Apportel / Bringsel

Apportel gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Materialien.
  Sie sind aus Holz oder Kunststoff gefertigt; es gibt sie in Kombinationen Holz+Gummi oder auch Metall+Kunststoff.
Form und Farben variieren. Klassisch viereckig in Hantelform oder auch mit fünf oder acht Ecken, mit langem oder kurzem Mittelsteg.
  Die Gewichte der Apportel dürfen 100g bis maximal 450 g wiegen.

Anmerkung: Sollte ein Hund keines der üblichen Apportel mögen, darf es in der Beginner-Klasse auch ein Spielzeug sein.
  In den Klassen 1 und 2 sind Kunststoff oder Holzapportel gestattet, die Kombination Gummi+Holz (siehe Foto) aber nicht.

 

 

 

 


Kombination Holz+Gummi 

  In der Klasse 3 werden die Apportel vom Veranstalter der Obedience-Prüfung gestellt. Hier gibt es nur Holzapportel bzw. Metall.
  Auf den Bildern sind einige unterschiedliche Ausführungen zu sehen. Kuvasz Sarah hat sie alle schon mal ausprobiert und für gut befunden.

Bezugsquelle: Zoofachhandel, Internet oder auch mal bei Auktionshäusern im Internet schauen, Hundeausstellung etc.

Beispiel

  

Für den Richtungsapport werden drei gleichartige Holzapportel benötigt, die je nach Größe des Hundes zwischen 100g und 450g liegen.
  Im Training kann man natürlich auch andere Apportel verwenden, beispielsweise drei Quietscheknochen oder Kunststoffapportel.

Bezugsquelle: Zoofachhandel, Internet oder auch mal bei Auktionshäusern im Internet schauen, Hundeausstellung etc.

 


Moppel beim Holzapport in OB2


Peppers beim Richtungsapport.
Er läuft zur ausgelosten Hantel.

 


Dieser Cocker trägt ein gelbes Kunststoffapportel


Rottweiler Tommy beim Apportieren.
Er bevorzugt die klassische Hantel.

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Übung

  

Metall-Apport

Klasse

  

Klasse 2,

Klasse 3

Trainingshilfe

  

Aluminium-Apportel in verschiedenen Ausführungen

 

Metall Apportiergeräte haben ein Gewicht zwischen 100 g und 200 g. Für Zwergrassen wird das Gewicht in Absprache mit dem OBLR abgestimmt, idealerweise zwischen 100 g und 130 g.

Die meisten derzeit benutzten Metallapportel bestehen aus Aluminium, das einerseits leicht ist, andererseits keine Verwitterungsspuren wie Rost zeigt.

In der Klasse 2 wird das Metallapportel auf ebener Erde ausgelegt und vom Hund geholt.

In der Klasse 3 wird das Metallapportel über die Hürde geworfen und muss über die Hürde zurückgebracht werden.

Anfangs war es sehr schwer, überhaupt ein Metallapportel zu bekommen, die Wege führten den Hundesportler entweder sehr weit oder er war gezwungen, sich selbst etwas Ähnliches zu bauen.
  Auf den Bildern sind verschiedene Ausführungen von Apporteln. Einige lassen sich individuell auseinander und zusammen schrauben. Andere sind massiv aus Metall. So gibt es auch Apportel, die einen hohlen Steg haben, den man bei Bedarf mit Sand o.ä. füllen kann, um das Gewicht zu variieren.

Das Apportieren eines Metallgegenstandes ist für eine sehr schwierige Übung, da viele Hunde das Metall im Fang nicht mögen.

Unser persönlicher Favorit hat runde Ecken, kann somit nicht allzu weit rollen (siehe Foto Moppel).

Welches Metallapportel jeder Hundesportler für sich und seinen Hund auswählt, ob rund oder eckig, bleibt ihm überlassen, aber bitte auch hier darauf achten, dass keine scharfen Kanten oder Grate entstehen, an denen sich der Hund (oder sein Mensch) verletzen könnte.

Bezugsquelle: Hundesportbedarf, Hundeausstellungen etc., evtl. sogar auf Obedience-Prüfungen

 

Beispiel

  

 

 


Mudi Moppel mit Metallapportel


Kuvasz Sarah beim Metallapport

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Übung

  

Geruchsidentifikation

Klasse

  

Klasse 2,

Klasse 3

Trainingshilfe

  

Suchholz, ca. 2 x 2 x 10 cm

Für die Geruchsidentifikation muss der Hund aus mindestens sechs ausgelegten gleichartigen Hölzern das heraussuchen, welches seinem Hundeführer gehört.

Für das Training benötigt man eine ganze Menge dieser Suchhölzer. 20 bis 30 Stück sollte sich der Trainierende schon zurecht legen. Am Besten in einer Plastikdose zur Aufbewahrung.

  Schon benutze Hölzer, die noch nicht zu stark zerbissen sind, lassen sich wieder »geruchsfrei« machen, in dem man sie längere Zeit nicht mehr benutzt (mehrere Wochen) oder man kocht sie aus (in heißem Wasser mehrere Minuten kochen lassen, anschließend zum Trocknen beiseite legen).
  Möglichst nicht mehr mit der bloßen Hand anfassen, der Hund soll ja »neutrale« Hölzer bekommen, am Besten von einer Fremdperson auslegen lassen oder mit Handschuhen bzw. Würstchenzange hantieren.

Beispiel

  

Nur das eine Holz, welches gefunden werden soll, muss natürlich mit dem Geruch des Hundeführers in Kontakt gekommen.
  Für das Training eignen sich alle zur Verfügung stehenden Holzsorten. Im Training greift man eher die härteren Hölzer, da sie nicht sofort zerkaut werden können.
  In den Prüfungen werden meistens die gekauften Hölzer verwendet, die aus weicher Kiefer oder Buche bestehen.

  Diese Suchhölzer gibt es fertig zurecht geschnitten auf »Prüfungsformat« von 2 x 2 x 10 cm Größe zu kaufen.
  Oder man geht in den Baumarkt und lässt sich dort die entsprechenden Hölzchen zurechtschneiden (Wichtig!: scharfe Kanten entgraten, sonst Verletzungsgefahr).
  Tipp: Restholz von Schreinerarbeiten nicht mehr wegwerfen, sondern für die Geruchsidentifikation aufheben!

Bezugsquelle: Hundesportbedarf, Ausstellungen etc., Baumarkt, Schreinerei etc.

 


Welsh Corgi bei der Geruchsidentifikation


Mudi Moppel bei der Geruchsidentifikation

 

 

 

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Hilfe

  

Markierungshütchen

Klasse

  

Klasse 1,

Klasse 2,

Klasse 3

Trainingshilfe

  

Markierungshütchen in verschiedenen Ausführungen.

 

Markierungshütchen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sie werden in verschiedenen Obedience-Übungen benötigt:
  Die »Acht« bei Leinenführigkeit und Freifolge in der Klasse 1.
  Sie markieren den »Slalom« in der Freifolge der Klasse 2.
  Sie begrenzen das »8er-Quadrat« (8 x 8 m) für die »Sitz-Platz-Steh-Übungen«.
  Sie dienen evtl. auch als Begrenzung für die »Distanzkontrolle«.

Markierungshütchen sind vielseitige nützliche Helfer, die im Training wie auch auf Obedience-Prüfungen wichtig sind.
   Sie bestehen aus wetterfestem Kunststoff und sind ziemlich robust. Sie können nicht nur im Obedience-Sport verwendet werden, sondern z.B. auch in der Basisausbildung oder für Rallye-Obedience o.ä..

Bezugsquelle: Hundesportbedarf, Fußballzubehör, Hundeausstellungen etc., evtl. sogar auf Obedience-Prüfungen

 

Beispiel

  

 

 


Halbrunde Hütchen markieren den Slalom

in der Fußarbeit der Klasse 2.


Halbrunde Hütchen markieren das 8 x 8 m

große Quadrat
in den Klassen 1, 2 und 3 für Sitz, Platz und Steh.

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Übung

  

Die Hürde

Klasse

  

Klasse 1,

Klasse 2,

Klasse 3

Trainingshilfe

  

Hürde, in 10-cm-Abständen verstellbar.

Freisprung über die Hürde,

Apport über die Hürde

Metallapport über die Hürde

Die Hürde soll kompakt und die Sprunghöhe in 10-cm-Abständen verstellbar sein, d.h. sie hat einzelne 10-cm-Bretter, damit auch Zwergrassen die Hürde problemlos überspringen können.
  Die Breite der Hürde beträgt 1 Meter, maximale Höhe 1 Meter.
  Form und Verarbeitung der Hürde sind nicht zwingend vorgeschrieben. Sie muss aber auf jeden Fall vollflächig sein. Offene Agility-Hürden sind nur für das Training gestattet, nicht für Obedience-Prüfungen.

  Wer keine Hürde kaufen möchte und handwerklich ein wenig geschickt ist, kann sich auch selbst eine Hürde bauen. Hierbei ist es natürlich wichtig, dass man sich an die Maße laut OB-Prüfungsordnung hält.

 

Bezugsquelle: Hundesportbedarf, Agility- und Obedience-Zubehör, Hundeausstellungen etc., evtl. auch im Ausland.

Hürde gesucht? Anfrage ggf. an Sarahsahni.de.

 

Beispiel

  

 

 


Moppel beim Freisprung über die Hürde


Border beim Metallapport über die Hürde

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Übung

  

Distanzkontrolle

Klasse

  

Klasse 1,

Klasse 2,

Klasse 3

Trainingshilfe

  

Anzeigegerät für die Distanzkontrolle

 

Das Distanzanzeigegerät wird vornehmlich in den Obedience-Klassen 2 und 3 bei der Distanzkontrolle als Ersatz der Steward-Handzeichen verwendet. In der Klasse 1 selten verwendet, da gibt es die Stewardanweisungen per Handzeichen.
  Das Distanzanzeigegerät gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die Größe und das Aussehen sind zur Zeit noch nicht vorgeschrieben.
  Wenn Sie Infos benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.

Bezugsquelle: Eigenbau, evtl. Hundesportbedarf, evtl. auch im Ausland

 

 

 

 


nach unten zum Download der PO

Allgemeine Hilfsmittel

  

 

Trainingshilfe

  

 

Wir stellen hier eine kleine Auswahl allgemeiner Hilfsmittel vor.
  Diese Trainingshelfer sind Werkzeuge, die man als Hundesportler benutzen kann, aber nicht muss.
  So, wie jeder Hund anders ist als ein anderer, so verhält es sich auch mit seinem Menschen. Jemand, der sich nun mal nicht mit einem Clicker anfreunden kann, sollte lieber die Finger davon lassen, wenn es ihm keinen Spaß macht.

Diese Trainingshelfer stellen auch nur ein kleine Auswahl dar. Mit der Zeit werden wir die Palette der nützlichen Trainingsutilities erweitern.




Clicker

Clicker in allen Formen und Variationen...

 




Leckerchenbeutel

Leckerchenbeutel in allen Formen und Variationen und für jeden Zweck...

 

 

 




Blumenuntersetzer

Blumenuntersetzer als Leckerchenteller für die Anfänger-Box




Alleshoup - Target

Der Alleshoup ist ein prima Mittel, um Hunde, die geclickert werden, über dieses Target schneller zu machen.

 




 

Lange Leine

Eine lange Leine, z.B. eine Fährten- oder Feldleine, eignet sich prima für die Distanzkontrolle.
  Sie ist ebenso gut einsetzbar für den Aufbau der Geruchsidentifikation.

 




Knotenseil

Spielzeug, Target, Motivationsobjekt, "Not-Leine"..

So ein Seil ist vielfältig einzusetzen. Besteht aus weicher Baumwolle, kann problemlos gewaschen werden und hat einen großen Spaßfaktor.

 




 

 

 

 


Wenn Sie diese Seite über Trainingshilfen durchgeblättert haben, werden Sie vielleicht sagen »Das sind aber viele Geräte!«. Keine Angst, das sieht nur so aus. Die meisten Sachen passen zusammen in eine Tasche oder einen Rucksack und kann somit zu jedem Training ob Zuhause, auf dem Hundeplatz oder in den Urlaub mitgenommen werden.

Sarahsahni´s Obedience-Forum - Hundesport & mehr:

Allgemeiner Hinweis:

Viele der hier abgebildeten Trainingshilfen sind Selbstbauten durch geschickte Handwerker oder Hobbybastler. Sollten Sie auf der Suche nach bestimmten, schwer zu bekommenden Obedience-Hilfsmitteln sein, können Sie uns gerne kontaktieren. Vielleicht haben wir dann den einen oder anderen Bezugsquellentipp für Sie (info-ät-sarahsahni.de)

Alle Informationen wurden von uns mit Sorgfalt erstellt und ausgewählt. Gleichwohl können wir keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit, Erreichbarkeit und Aktualität der Informationen auf unseren Webseiten übernehmen. Die Nutzung unseres Webangebotes erfolgt also ohne Gewähr und Haftung unsererseits. Wir behalten uns das Recht auf Änderungen, Ergänzungen und Löschungen vor.

 

Willkommen bei www.Sarahsahni.de...

07.08.2007 überarbeitet

zurück zur letzten Seite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite eite

Obedience Seite 3
Trainingshilfen
(C) Copyright 2003-2010 Anette Manzius

nachoben